bild

YELLOW CHRISTMAS
A WINDOW INSTALLATION

26.11.20 - 09.01.21

Galerie Istanbul

Gerichtstr. 25

13347 Berlin

 

"YELLOW CHRISTMAS - A WINDOW INSTALLATION"

angesichts der bangen Frage, ob die durch Sars-Cov-2 verursachte PANDEMIE den NIEDERGANG des KAPITALISMUS beschleunigen könnte oder vielmehr Chancen für einen radikalen UMBAU der WIRTSCHAFT eröffnet, sind gerade Künstler derzeit ganz besonders gefordert. Zwar wird die Befriedigung des Bedürfnisses der Menschen nach Sicherheit derzeit insbesondere

vom "STARKEN STAAT" bedient, andererseits macht dieser Staat Vorgaben, welche noch vor einem Jahr als völlig inakzeptabel gegolten hätten.

Vage Andeutungen, die beschlossenen Massnahmen würden es eventuell ermöglichen ein einigermaßen "normales" Weihnachtsfest zu feiern, sind zudem kaum dazu geeignet, den Menschen großes Vertrauen einzuflössen. So bleiben sie trotz aller Anspannung entschlossen, am Jahresende wenigstens einer lieben Gewohnheit nachgehen zu können. Das ist ENDE 2020 allerdings auch die stille HOFFNUNG vieler HERSTELLER und DIENSTLEISTER, da sie nur das FESTHALTEN an einer WOHLSTANDSILLUSION vor noch schlimmeren UMSATZEINBUSSEN bewahrt. Zudem sind die in den meisten westlichen Ländern üblichen KONSUMORGIEN zum Jahresende immer noch ein wichtiger TREIBER für die Weltwirtschaft.

Die Künstler der Ausstellung "YELLOW CHRISTMAS" in der Galerie Istanbul veranschaulichen mit ihren Werken, dass sich Verzweiflung nicht lohnt. Auch versuchen sie die immer wieder vorgetragene Behauptung, die kommenden GENERATIONEN würden für alle Fehler von heute finanziell geradestehen müssen, als falsch zu entlarven. So ist längst erwiesen, dass GLÜCK und REICHTUM nicht nur mit GELD aufzuwiegen sind, da letztlich der GLAUBE an das WAHRHAFTIGE entscheidet.

U.a deshalb verweist der Titel der Ausstellung auf die Sprachregelung, dass sich, solange die "AMPEL" auf GELB stehe, jeder noch berechtigte Hoffnungen auf ein HAPPY END machen darf.

KÜNSTLER der AUSSTELLUNG: JIM AVIGNON, CHRISTOPH DAMM, KONSTANTIN SCHNEIDER, COSMIC TWINS (SCHLANGENBADER - LARISSA NOD)

ERÖFFNUNG: 26.11.2020 15-21 Uhr Laufzeit 27.11.2020 - 9.1.2021

ORT: GALERIE ISTANBUL, Gerichtstraße 26, 13347 Berlin, Di-Sa 11-16 Uhr

 

 


bild

WINTERAUSSTELLUNG 2020
WIE LEBEN?

05.12. - 31.12.20

GALERIE_VEREIN BERLINER KÜNSTLER

Schöneberger Ufer 57

10785 Berlin

 

Die Frage der Ausstellung WIE LEBEN? geht darüber hinaus, denn neben der biologischen Evolution ist der Mensch in seinem Dasein das Werk seiner individuellen sozio-kulturellen Geschichte, die das Verhältnis zu sich selbst und der Umwelt, die Sensibilität und die Wünsche an die Zukunft, seinen jeweiligen Lebensentwurf begründet.

In der aktuellen Ausstellung starten 73 Künstlerinnen und Künstler des VBK den Versuch in vielfältigen künstlerischen Ausdrucksformen das Thema u.a. philosophisch, historisch, moralisch, oder politisch zu reflektieren und in individuellen Antworten zu äußern.

 

Teilnehmende Künstlerinnen und Künstler:

Ameret / Carolina Amaya / Jutta Barth / Monika Bartsch / Silke Bartsch / Sandra Becker / Viola Bendzko / Gerda Berger / Birgit Borggrebe / Catherine Bourdon / Judith Brunner/ Bucco / Andrea Cataudella / Barbara Czarnojahn / Christoph Damm / Norma Drimmer/ Christian Ebel / Burghild Eichheim / Ute Faber / Jeanne Fredac / Monika Funke Stern / Marianne Gielen / Lupe Godoy /Marilyn Green / Wilfried Habrich / Claudia Hartwig / Margret Holz / Hella Horstmeier / Yukihiro Ikutani/ Andrea Imwiehe / Rosika Jankó-Glage / Regine Jankowski / Joax / Patrick Kaufmann / Ju?rgen Kellig / Kartsen Kelsch / Hyeja Kim / Karoline Koeppel / Matthias Koeppel / Simone Kornfeld / Maria Korporal / Sebastian Kusenberg / Joan Lazeanu / Ina Lindemann/ Susan Mckinley / Siegrid Mu?ller-Holtz / Larissa Nod / Helga Ntephe / Renate Pfrommer / Pogo / Astrid Roeken / Regina Roskoden / Peter Schlangenbader / Sandra Schmidt / Sabine Schneider / Bernadette Schröger /SyLvia Seelmann / Evelyn Sommerhoff / Sooki / Hans Stein / Richard Stimmel / Marianne Stoll /Andrea Streit / Ju?rgen Tenz / Anna Von Bassen / Burchard Vossmann / Helga Wagner / Gerard Waskievitz / Catrin Wechler / Martin Wellmer / Ila Wingen / Karla Woisnitza - INGARTAN / Barbara Zirpins